Tipps zum Lernen zu Hause


Wegen des Corona-Virus sind alle Schulen geschlossen.
Mit diesen Tipps kannst du zu Hause gut weiterlernen.

  1. Denke daran: Zurzeit sind keine Ferien. So wie z.B. deine Eltern, wenn sie gesund sind, an ihrer Arbeitsstelle oder zu Hause weiterarbeiten müssen, ist es auch für dich sinnvoll, Aufgaben für die Schule zu erledigen. So bleibst du im Rhythmus und kannst die Osterferien, die ab 6. April beginnen, besser genießen.
  2. Suche dir einen möglichst ruhigen Platz zu Hause, mit Schreibtisch und Arbeitsmaterial. Wenn ihr mehrere Geschwister seid, erstelle dir einen Zeitplan, wer wann am Tag den ruhigsten Ort nutzen darf oder wer gut und ruhig zusammenarbeiten kann.
  3. Lies die Aufgaben, die dir die Lehrer*innen auf dieser Homepage stellen, sehr genau. Dann erstelle dir einen Plan, an welchem Tag du was erledigen möchtest – am besten die schwierigen zuerst. Eine gute Möglichkeit ist auch, dich an deinen normalen Stundenplan zu halten. Plane auch kurze Pausen mit ein und Zeiten, in denen du zu Hause helfen musst.
  4. Sprich mit deinen Eltern über den Plan, damit sie dich unterstützen können.
  5. Halte an deinem Plan fest – setze dir Ziele, wie weit du an diesem Tag kommen möchtest, und hake sie ab, wenn du sie erreicht hast.
  6. Sinnvoll ist es, während des Lernens aufs Chatten in den Sozialen Medien zu verzichten – das lenkt in den meisten Fällen zu sehr ab. Wenn du Fragen zu den Hausaufgaben hast, kannst du deine Lehrer*innen kontaktieren.
  7. Mache dir bewusst: Es ist wichtig, dass du dich während der kommenden Wochen mit deinen Schulfächern beschäftigst. Keiner weiß zurzeit, wie lange wir alle zu Hause bleiben müssen. Der Schulstart wird dir leichter fallen, wenn du im Training bist.
    krs

Hier findest du tolle Apps zum Lernen, Forschen und Spielen.